Foto: Newex
Beinahe die Hälfte des Monatsgeschäfts der Ostbörse entfiel auf Gazprom-Aktien Wien - An der Osteuropabörse Newex mit Sitz in Wien sind im Juni in Mehrfachzählung 556 Mill. Euro (7,65 Mrd. S) umgesetzt worden. In Einfachzählung aller Umsätze im Orderbuch von Xextra und maklergestütztem Parketthandel wurden 87,4 Mill. Euro umgesetzt, teilte die Newex am Mittwoch mit. In Mehrfachzählung haben sich die Umsätze gegenüber dem Vormonat um 210 Mill. Euro oder 61 Prozent erhöht. Umsatzstärkster Einzeltitel war die Aktie des russischen Gasproduzenten Gazprom mit mehr als 17,8 Millionen gehandelten Stück und einem Umsatz von 205 Mill. Euro. Die "große Mehrheit des Umsatzes" wurde dem Vernehmen nach über den Frankfurter Markt erzielt. Seit 8. Juni hat die Newex die Trägerschaft eines Teilsegmentes Mittel- und Osteuropa im Freiverkehr an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse übernommen. Newex-Vorstand Erich Obersteiner sieht bei russischen Titeln und dort insbesondere bei den Energiewerten eine deutlich gestiegene Nachfrage im Vergleich zu den letzten Monaten". (APA)