Rom - Der italienische Telekommunikationskonzern Tiscali, nach eigenen Angaben der größte Internetanbieter Europas, hat im ersten Semester dieses Jahres einen Rekordergebnis verzeichnet. Dank einer Reihe von Akquisitionen konnte das sardischen Unternehmen seinen Umsatz um 384 Prozent auf 22,7 Mill. Euro (312 Mill. S) steigern. Dies gab Tiscali-Präsidenten Renato Soru am Montag bei der Aktionärsversammlung in Cagliari bekannt. Das positive Resultat ist vor allem Tiscalis Konsolidierung in Frankreich und Großbritannien zuzuschreiben. Auch die Expansionspolitik in Osteuropa soll zunehmend an Bedeutung gewinnen. In Österreich hat Tiscali seit Jahresbeginn seinen Marktauftritt deutlich verstärkt. In ein bis zwei Jahren soll Tiscali nach Vorstellungen von Österreich Geschäftsführer Dieter Haacker im Privatkundenbereich unter die Top 3 der heimischen Internetanbieter aufsteigen. Ein bis zwei Akquisitionen schloss Haacker dabei nicht aus. (APA)