Fukuoka/Japan - Die ersten zwei Goldmedaillen der neunten Schwimm-Weltmeisterschaften in Fukuoka gingen am Montag an Italien. Viola Valli und Luca Baldini gewannen bei Temperaturen um 35 Grad und extrem hoher Luftfeuchtigkeit sowie etlichen Quallen im Wasser die Langstecken-Wettbewerbe über die fünf Kilometer. Die Titelverteidiger Peggy Büchse (GER) bzw. Jewgeni Besrutschenko (RUS) mussten sich jeweils mit dem zweiten Platz begnügen. Die ersten Österreicher(innen) greifen erst am kommenden Sonntag in das Geschehen ein. (APA/dpa/Reuters/AFP)WM-Ergebnisse - Langstrecken-Schwimmen über 5 km: MÄNNER: 1. Luca Baldini (ITA) 55:37 Minuten - 2. Jewgeni Besrutschenko (RUS) 56:31 - 3. Marco Formentini (ITA) 56:42 - 4. Mark Leonard (USA) 56:43 - 5. Scott Shepherd (NZE) 56:44 FRAUEN: 1. Viola Valli (ITA) 1:00:23 Stunden - 2. Peggy Büchse (GER) 1:00:49 - 3. Hayley Lewis (AUS) 1:00:52 - 4. Angela Maurer (GER) 1:00:54 - 5. Valeria Casprini (ITA) 1:01:06