Wien - Dem ÖGB-Bundesvorstand, der in einer außerordentlichen Sitzung am Donnerstag erstmals über eine bundesweite Urabstimmung zu entscheiden hat, gehören rund 80 Mitglieder an, 61 sind stimmberechtigt, 46 Stimmen davon sind Vertreter der sozialdemokratischen Gewerkschafter. Die Christgewerkschafter sind mit zehn Stimmen, FPÖ, Grüne, Linksblock, Parteifreie und Katholische Arbeiterbewegung mit je einer Stimme im Vorstand vertreten. Im Vorstand gilt für alle Beschlüsse eine einfache Mehrheit. Da damit gerechnet werden kann, dass die "roten" Präsidiums- und Vorstandsmitglieder die Linie von Präsident Fritz Verzetnitsch unterstützen, steht einer Urabstimmung im Herbst wohl nichts mehr im Wege. Ausarbeitung der Fragen im Sommer Die Gewerkschaftsmitglieder - letzter Stand 1,44 Millionen - sollen über Protestaktionen gegen die Vorgangsweise der Bundesregierung in sozialen Angelegenheiten befragt werden. Den Text der Frage(n) wird der ÖGB über den Sommer erarbeiten. Das Procedere der Vorstandssitzung stand bislang noch nicht fest. Gesichert ist aber, dass alle Fraktionen vertreten sein werden. Abgestimmt wird üblicherweise offen - eine geheime Abstimmung könnte aber beantragt werden. Der Bundesvorstand des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) tritt üblicherweise drei bis vier Mal im Jahr zusammen. Er beschließt Fragen der Geschäftsordnung und der Organisation und entscheidet über Streiks. Außerdem werden aktuelle Anliegen zur Gewerkschafts-Arbeit in den Bereichen Sozial-, Wirtschafts- und Kulturpolitik behandelt. Stimmberechtigt im ÖGB-Vorstand sind die Mitglieder des Präsidiums, Vertreter der Gewerkschaften, der Fraktionen, und verschiedener Abteilungen. Beratend gehören Vertreter der Kontrollkommission und Referatsleiter dem ÖGB-Vorstand an.

  • Präsidium:
    Fritz Verzetnitsch (Präsident),
    Renate Csörgits (Vizepräsidentin),
    Frauenvorsitzende Johann Driemer (Vizepräsident),
    Gewerkschaft Bau-Holz Fritz Neugebauer (Vizepräsident),
    Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Rudolf Nürnberger (Vizepräsident),
    Gewerkschaft Metall-Bergbau-Energie Hans Sallmutter (Vizepräsident Gewerkschaft der Privatangestellten),
    Günter Weninger (Vizepräsident Gewerkschaft der Gemeindebediensteten)
    Roswitha Bachner (Leitende Sekretärin) Richard Leutner (Leitender Sekretär)
    Ohne Stimmrecht: Franz Herdin (Vorsitzender Kontrollkommission)
    Manfred Wiedner (Vorsitzender-Stv. Kontrollkommission),
    Karl Klein (FCG-Sekretär),
    Josef Staribacher (Ehrenvorsitzender Gewerkschaft Agrar-Nahrung-Genuss).

  • Gewerkschaften:
    Jede Gewerkschaft ist - je nach Größe - im Vorstand vertreten: Einige Mitglieder: Eleonora Hostasch (Stv. Vorsitzende GPA)
    Wolfgang Katzian (Zentralsekretär GPA),
    Wilhelm Haberzettl (Vorsitzender Gewerkschaft der Eisenbahner),
    Franz Bittner (Vorsitzender Gewerkschaft Druck und Papier),
    Rudolf Kaske (Vorsitzender Gewerkschaft Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst),
    Hans Georg Dörfler (Vorsitzender Gewerkschaft Post- und Fernmeldebedienstete),
    Johann Schmölz (Vorsitzender Pensionisten),
    Christine Gubitzer (Stellvertr. Vorsitzende ÖGB-Frauen).
(APA)