Die 1,442.393 Mitglieder des ÖGB sind nicht nur in 13 Teilgewerkschaften organisiert, sondern auch in Fraktionen, die an die politischen Parteien angelehnt sind. Die Zugehörigkeit der Mitglieder zu den Fraktionen beeinflusst gemeinsam mit den Wahlergebnissen bei Betriebsrats-, Arbeiterkammer- und Personalvertretungswahlen die politische Willensbildung in den Teilgewerkschaften, wobei die kleinen Fraktionen AUGE (Grüne), Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB) und Freiheitliche etwa bei den Privatangestellten mehr Einfluss haben als bei Bau-Holz oder in der FCG-dominierten Gewerkschaft Öffentlicher Dienst. Das Gewicht der Fraktionen in den Teilgewerkschaften entscheidet über die Delegierung zum Bundeskongress und die Teilnahme am Bundesvorstand, wo die rote FSG eine absolute Mehrheit hat. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 20.7.2001)