Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters/Popov
Sofia - Der frühere bulgarische König Simeon II. hat am Sonntag Staatspräsident Petar Stojanow seine Kabinettsliste vorgelegt. Simeons Nationale Bewegung wird eine Koalition mit der Partei der ethnischen Türken (DPS) bilden. Der 31-jährige Nikolai Wassilew wird Wirtschaftsminister mit besonderen Vollmachten, der 35-jährige Milen Weltschew wird Finanzminister. Beide haben Berufserfahrungen im Westen. Simeon war nach dem Sieg seiner Bewegung bei den Parlamentswahlen am 17. Juni von Präsident Stojanow mit der Regierungsbildung beauftragt worden. Im Parlament errang Simeons Nationale Bewegung 120 der 240 Mandate. Die Bewegung für Rechte und Freiheiten der türkischen Minderheit (DPS) gewann 21 Sitze im Parlament. Sie wird zwei Minister und fünf stellvertretenden Minister stellen. Die bisher regierenden Vereinigten demokratischen Kräfte mit 51 Mandaten hatten eine Koalition mit Simeons Nationaler Bewegung abgelehnt. Die aus den ehemaligen Kommunisten hervorgegangenen Sozialisten sollen dagegen mit zwei Experten in der neuen Regierung vertreten sein, ohne offiziell eine Koalitionsvereinbarung mit der Nationalen Bewegung zu schließen. Das Parlament stimmt am Dienstag über die neue Regierung ab. (APA/dpa/Reuters)