Jakarta - Nach ihrer Vereidigung vor der Volksversammlung hat die neue indonesische Präsidentin Megawati Sukarnoputri zur Einheit des Landes aufgerufen. "Ich weiß, dass die Arbeit, die vor mir liegt, nicht leicht ist", sagte die 54-jährige bisherige Vizepräsidentin. Wenige Minuten zuvor hatte das Parlament in einer Abstimmung Präsident Abdurrahman Wahid (60) Wahid wegen Verletzung der Verfassung mit überwältigender Mehrheit abgesetzt. Um die großen Probleme des Landes lösen zu können, seien vereinte Kräfte nötig, sagte Megawati in ihrer im Fernsehen übertragenen Ansprache. Sie rief alle Parteien auf, ihre Wahl zu akzeptieren. "Allah ist groß!", riefen die Abgeordneten, nachdem Megawati zum neuen Staatsoberhaupt proklamiert wurde. Sie ist die älteste Tochter des ersten indonesischen Präsidenten Ahmed Sukarno, der 1966 entmachtet wurde und 1970 starb. (APA/dpa/AFP)