ALFRED BRENDEL Live in SalzburgBei diesen sorgsam zusammengestellten und bearbeiteten ORF-Mitschnitten aus den 80er-Jahren ist nachzuhören, was Brendels Spiel so eindrucksvoll macht: Über die Behändigkeit weit hinaus sind es vor allem die Logik seiner Phrasierung und die Modellierung von Kontrasten. Wunderbare Einsichten in die heitere Sonaten-Welt von Haydn und die transzendentale von Schubert werden gewährt, wozu dann die Liszt-Transkription zu "Isoldes Liebestod" den berührenden Ausklang bietet. Sehr hörenswert. lf