Warschau - Die Arbeitslosenquote in Polen betrug im Juni unverändert 15,8 Prozent. Das teilte das Landesamt für Statistik (GUS) in seinem monatlichen Bericht zur Lage auf dem Arbeitsmarkt mit. Die Zahl der Arbeitslosen sei Ende Juni sogar um mehr als 8.000 Menschen (0,3 Prozent) gestiegen. Insgesamt waren mehr als 2,8 Millionen Menschen ohne Arbeit. Besonders schwierig bleibt die Situation auf dem Arbeitsmarkt in der nordostpolnischen Region Masuren, wo 25,5 Prozent der erwerbsfähigen Einwohner arbeitslos sind. Auch in der westpolnischen Grenzregion Lebuser Land (Lubuskie) und in Westpommern (Zachodnie Pomorskie) blieb die Arbeitslosigkeit mit jeweils fast 22 Prozent unverändert hoch. (APA/dpa)