Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv
Rom - Unwetter haben in Norditalien schwere Schäden angerichtet. Strömender Regen habe Erdrutsche und Verkehrsbehinderungen ausgelöst, berichteten italienische Medien am Freitag. Am stärksten betroffen waren die Lombardei, Venetien und das Aosta-Tal. In Mailand stürzte eine Brücke über dem Fluss Seveso ein. Dabei kam jedoch niemand zu Schaden. Schwere Unwetter gingen auch über Venedig nieder, wo gerade die Filmfestspiele stattfinden. (APA/dpa)