Wien - Das KulturForum Europa e.V. verleiht der Produktion des Theaters in der Josefstadt "Besuch bei Mr. Green" von Jeff Baron den KulturPreis Europa 2001. Das teilte das Theater am Mittwoch in einer Aussendung mit. Ausgezeichnet wird die künstlerische Leistung der Schauspieler Fritz Muliar und Michael Dangl, des Autors Jeff Baron und des Regisseurs Franz Morak für "eine Produktion mit Vorbildcharakter, ein aktuelles Lehrstück für Toleranz und Akzeptanz von Minderheiten". Der Festakt findet am 13. Oktober 2001 im Anschluss an die Festvorstellung "Besuch bei Mr. Green" im Theater in der Josefstadt statt. Der KulturPreis Europa wird in diesem Jahr zum neunten Mal verliehen. Er zeichnet Leistungen aus, die gegen Minderheitendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz Standpunkt beziehen. Das KulturForum Europa e.V. wurde auf Initiative von Hans-Dietrich Genscher 1992 zur Förderung des gemeinschaftlichen europäischen Gedankens auf allen Gebieten der Kultur gegründet. Gegenseitige Beachtung und Toleranz sollen als Beitrag zur Völkerverständigung vorangetrieben werden. Das Engagement gilt dem Kampf gegen Ausländerfeindlichkeit und Fremdenhass. Bisherige Preisträger waren 1993 die ehemalige Präsidentin des Deutschen Bundestags Annemarie Renger, 1994 der ehemalige Wiener Bürgermeister Helmut Zilk, 1995 der athenische Staatsrechtler Dimitris Tsatsos (MdEP), 1996 der Oberbürgermeister der Stadt Barcelona und Ex-Präsident des europäischen Städte- und Regionalverbandes CMRE Pasqual Maragall, 1997 der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Johannes Rau, 1998 der Botschafter des Staates Israel in Deutschland Avraham Primor, 1999 das Satellitenfernsehen des deutschen Sprachraums 3sat und im Vorjahr 2000 Antonio Bassolino, der Bürgermeister der Stadt Neapel und die Vereinigung Napoli '99. (APA)