Ein Businesslunch mit Geschäftspartnern wird optimiert und wirkt ungleich nachhaltiger, wenn er auch eine entsprechende "Nachbearbeitung" erfährt.
Die meisten Geschäftsessen dienen doch primär der Anbahnung, Kontaktintensivierung, Verbesserung der Kundenbeziehung oder der Gesprächsbasis schlechthin. Umso wichtiger ist es daher, nach dem Essens-Event Gesprächsergebnisse zusammenzufassen, oder einfach mit ein paar Zeilen nächste Schritte, Vorhaben oder Termine festzuhalten.
Sparen Sie dabei nicht mit Lob, wenn der Businesslunch tatsächlich angenehm verlaufen ist. Zeilen wie "... und ich danke insbesondere für die konstruktive, geradezu amikale Gesprächsatmosphäre ..." oder Zeilen, die Bezug nehmen auf "entdeckte" private Gemeinsamkeiten, hinterlassen einen besonders positiven Eindruck.

Im Prinzip ist es im Businessleben nicht viel anders als im Gesellschaftsleben: auch dort punktet man mit perfekten Manieren und der Kenntnis des "comme il faut" - also dem "Wie es sich gehört".

Zum Beispiel, wenn Sie der Gastgeberin schon vor Ihrem Erscheinen - etwa zum Dinner - Blumen schicken lassen, versehen mit einigen Zeilen, die Ihre "Vorfreude" auf den Abend zum Ausdruck bringen.

Oder, wenn Sie sich nach der privaten Einladung wiederum mit ein paar handgeschriebenen Zeilen bedanken, das Essen und die Zusammenstellung der Gästeliste loben.

Kleine Gesten wie diese sind vor allem auch Ausdruck besonderer persönlicher Wertschätzung, die der Businesslunch-Gast ebenso gerne zur Kenntnis nimmt wie ein privater Gastgeber.

Die Dramaturgie von Vorbereitung und Nachbearbeitung eines Businesslunches ist daher ebenso wichtig wie das mittägliche Geschäftsessen selbst.

In Zeiten der E-Mail-Verknappung unserer Sprache und der bewussten Vermeidung von persönlichen Bemerkungen, sind es gerade diese Zeilen, die beeindrucken und den Anknüpfungspunkt für den nächsten Geschäftskontakt herstellen.