Bild nicht mehr verfügbar.

foto: apa/pa/epa/Wigglesworth
London - Britische Schulkinder haben entgegen ersten Berichten am Freitag doch ein Erdbeben erzeugt. Landesweit seien am Vormittag rund eine Million Kinder gleichzeitig für einen wissenschaftlichen Großversuch eine Minute lang auf Schulhöfen und Spielplätzen 20-mal auf und ab gesprungen, sagte der Direktor der Forschungsinitiative "Science Year", Nigel Pain, am Freitag. "Wir bekamen Ergebnisse von jeden einzelnen Seismometer im Land", berichtete Pain. Durch die Aktion sei ungefähr ein Hundertstel eines schweren Erdbebens erzeugt worden - das sei nicht viel, aber bemerkenswert. In den nächsten zwei Wochen würden die Ergebnisse ausgewertet, sagte der Wissenschaftler. Die Forschungsinitiative "Science Year" wurde von der britischen Regierung ins Leben gerufen. (APA/Reuters)