Paris - In Frankreich ist ein vierter Fall der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit aufgetreten. Die Krankheit sei "mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit" bei einem 35-jährigen Mann registriert worden, sagte am Samstag ein Sprecher des nationalen Gesundheitsinstituts in Paris. Identität und Wohnort des Mannes wurden nicht bekannt gegeben. Der noch lebende Patient habe die Symptome der Krankheit, obwohl eine endgültige Klärung nur durch eine Autopsie möglich ist. Die drei bisher registrierten Kranken sind gestorben, zuletzt der 19-jährige Arnaud Eboli im April dieses Jahres. Die Familien der drei Opfer haben 2000 gegen französische, britische und europäische Behörden geklagt, weil diese ihrer Ansicht nach zu wenig gegen die BSE-Gefahr unternommen hätten. Die Verfütterung von Tiermehl an Rinder gilt als Auslöser der Krankheit. (APA/dpa)