Seit Oktober 1998 hält die Webakademie regelmäßig Seminare für Internet-interessierte Frauen ab. Ursprünglich waren die IT-Workshops nur als Bonus für die Mitgliedsfrauen der "Webwomen" gedacht gewesen. Doch die Nachfrage wuchs und wuchs und so hat man das Angebot immer mehr ausgedehnt. "Wir möchten versuchen, mit unseren Kursen die Präsenz und Kompetenz von Frauen in der IT-Branche zu verstärken", sagt Isabell Grill, Marketing-Betreuerin der Webakademie. Zielgruppe sind aber nicht nur Managerinnen oder Technikerinnen - die Teilnehmerinnen sind bunt gemischt: von Frauen in Karenz über Studentinnen und Arbeitssuchende bis hin zu Frauen in Top-Positionen. Angst vor Blamage Dass die Kurse nur für Frauen angeboten werden, käme dem Lernerfolg sehr zugute, sagt Grill, denn: "In männlich besetzten Bereichen wie der Technik fühlen sich Frauen unter sich wohler: Sie treten selbstbewusster auf und stellen mehr Fragen - ohne die Angst, sich damit vielleicht zu blamieren." Sämtliche Seminare der Webakademie finden als Intensiv-Workshops an Wochenenden statt. Daneben werden außerdem eine fünftägige Sommerakademie und erstmals auch eine Winterakademie angeboten. Die Inhalte der Seminare reichen von der Einführung ins Internet bis zur Ausbildung zur Webdesignerin; besonders beliebt sind die Kurse zur Gestaltung von Websites. Derzeit werden alle Kurse noch in Wien abgehalten, ab November startet die Webakademie aber bereits mit drei Kursen in Linz: Dort wird das erste Seminar am 9. und 10. 11. stattfinden. (isa)- DER STANDARD, IT for Women Spezial, Print-Ausgabe vom 13.09.2001