New York - Einiges deutet darauf hin, dass der islamische Fundamentalistenführer Osama bin Laden für die grausamen Terroranschläge in den USA verantwortlich ist. Bin Laden gilt den USA seit langem als Staatsfeind Nummer eins. Erst vor kurzem hatte der Milliardär harte Schläge gegen die USA angekündigt. Im folgenden ein Überblick über bisherige Anschläge, bei denen Bin Laden eine Rolle gespielt haben soll. 26. Februar 1993: Bei einem Sprengstoffanschlag auf das World Trade Center in New York sterben sechs Menschen; Tausende werden verletzt. 13. November 1995: Eine Autobombe in Saudiarabien tötet fünf US-Bürger. 25. Juni 1996: 19 Menschen sterben und 400 werden verletzt, als in einem Auto in der Nähe eines US-Gebäudes in Saudiarabien eine Bombe explodiert. 7. August 1998: Bei den Anschlägen auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania werden 224 Menschen, unter ihnen zwölf US-Bürger, getötet. Tausende werden verletzt. 12. Oktober 2000: 17 Marine-Angehörige sterben bei einem Selbstmordanschlag gegen den US-Zerstörer USS Cole im Jemen. Es gibt 38 Verletzte. (APA)