Der niederländische Zeitungsverlag "De Telegraaf" will in den nächsten Jahren seinen Personalbestand um fünf Prozent verringern. Dabei soll es nach Möglichkeit keine Kündigungen geben, kündigte der Verlag der größten niederländischen Zeitung am Freitag an. Bei einer Belegschaft von etwa 6.000 Mitarbeitern bedeutet dies einen Verlust von 300 Stellen. Die geringere Zahl von Arbeitskräften gehört zu einer neuen Strategie, die der Konzern seinen Aktionären und der Belegschaft darlegte. Darin heißt es auch, dass im Jahr 2005 etwa 5 bis 10 Prozent des Umsatzes aus dem Ausland kommen sollen. (APA)