Islamabad - Pakistan hat am Montag sein Botschaftspersonal aus der afghanischen Hauptstadt Kabul abgezogen. Pakistan habe alle Diplomaten und Angestellten aus Sicherheitsgründen vorübergehend abgezogen, sagte der Sprecher des pakistanischen Außenministeriums, Raiz Mohammad Khan, in Islamabad. Ob Pakistan auch die diplomatischen Beziehungen zu seinem Nachbarland abbrechen werde, sagte er nicht. Pakistan ist neben Saudiarabien weltweit das einzige Land, das die radikal-islamische Taliban-Regierung in Afghanistan anerkennt. Pakistan hat den USA Unterstützung im Falle eines Militärschlages gegen Afghanistan zugesagt. Die USA vermuten, dass sich der mutmaßliche Terrordrahtzieher Osama bin Laden, den sie für den Hauptverdächtigen für die Anschläge in New York und Washington am 11. September halten, in Afghanistan aufhält. Die Taliban behaupten mittlerweie, seinen Aufenthaltsort nicht zu kennen. (APA/Reuters/AP)