Wien - An der Universität Wien entsteht aus den Mitteln der Universitätsmilliarde derzeit ein Sprachenzentrum. Ziel des Projekts ist die Verbesserung und Erweiterung des Fremdsprachen- und Weiterbildungsangebots an der Uni Wien sowie eine Vernetzung des Sprachenangebots auf internationaler Ebene. Konkret sollen Sprachkurse für Studierende und Absolventen bzw. die Öffentlichkeit eingerichtet werden. Außerdem ist eine transparente Aufbereitung des bereits existierenden Angebots der Universität geplant sowie die Erstellung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung im Sprachenunterricht. Informationen über das Projekt können über die bezogen werden. Das Sprachenzentrum soll wesentliche Koordinations- und Entwicklungsaufgaben im Bereich der Forschung und Vermittlung von Sprachen, besonders europäischer, in ihren historischen, politischen und kulturellen Kontexten wahrnehmen. Besonderes Gewicht kommt den Sprachen der Nachbarländer zu. Dem Sprachenzentrum der Universität Wien ist ein wissenschaftlicher Beirat zugeordnet. (APA)