Prag - Im ersten Block des südböhmischen Atomkraftwerkes Temelin ist in der Nacht zum Donnerstag der wichtige, so genannte dynamische Test durchgeführt worden, der nach dem Scheitern in der vergangenen Woche wiederholt werden musste. Zunächst wurde aber nicht bekanntgegeben, ob der Test erfolgreich war oder nicht. Wie AKW-Sprecher Milan Nebesar gegenüber der APA mitteilte, werde man nun im Laufe des heutigen Donnerstags eine "detaillierte Analyse" durchführen, auf deren Grundlage man über den weiteren Probelauf des ersten Blocks entscheiden werde. Bei diesem dynamischen Test, der zu den letzten und schwierigsten auf der Leistungsebene von 55 Prozent zählt, wird die Reaktorleistung planmäßig so gesenkt, dass der Block nur den Stromverbrauch des Atomkraftwerkes selbst deckt. Auch Donnerstag Früh um 6.00 Uhr sei die Reaktorleistung zunächst bei rund drei Prozent gelegen und die Turbine sei vom Netz entkoppelt geblieben, teilte Nebesar ferner mit. Unterdessen laufe schon eine Auswertung der Testserie auf der Leistungsebene von 55 Prozent, sagte Nebesar. Falls man diese Serie erfolgreich abschließe, werde man die Staatliche Behörde für atomare Sicherheit (SUJB) um die Genehmigung zum Übergang zur Testserie auf der Leistungsebene von 75 Prozent ersuchen. (APA)