Der französische Linux-Distributor MandrakeSoft hat die Version 8.1 seines Betriebssystems zum Download freigegeben. Wie bei Mandrake üblich ist die Distribution topaktuell, so sind bereits die gerade erst veröffentlichten KDE 2.2.1 und Mozilla 0.9.4 enthalten, beim Kernel hingegen, wurde aus Sicherheitsgründen auf die Version 2.4.8 zurückgegriffen, wobei allerdings alle wichtigen Patches rückportiert wurden. Neu und verbessert Neu hinzugekommen sind drei weitere Journaling Filesysteme (ext3, XFS, JFS) die das bereits bekannt ReiserFS und das alte ext2 ergänzen. Verbessert wurden vor allem auch die Server-Fähigkeiten von Linux Mandrake, so sind neben einem speziell für Server angepassten Kernel, auch eigene Konfigurationstools für die einzelnen Dienste hinzugekommen. User-Service Neu ist auch ein Service, dass sich "Mandrake Online" nennt, und bei dem sich neue User beim ersten Start des Systems anmelden können. Es bietet die Möglichkeit die eigenen Systemeinstellungen an Mandrake zu schicken und so gezielt über relevante Updates informiert zu werden, zu diesem Zweck wird auch eine e-mail-Adresse Username@mandrakeonline.net eingerichtet. Kaufversionen Für Ende Oktober sind zwei verschiedene Kaufversionen von Linux Mandrake angekündigt: Mandrake Linux 8.1 Power Pack enthält 7 CDs sowie ausführliche Installations-, Nutzer und Referenzhandbücher, die ProSuite Edition zielt auf kleine und mittlere Unternehmen und beinhaltet 9 CDs (darunter eine spezielle Mandrake Server CD), eine DVD und zwei zusätzliche Handbücher. (red)