Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters/Philpott
Washington - US-Außenminister Colin Powell will in den kommenden Tagen in Indien und Pakistan um weitere Unterstützung für die US-Angriffe gegen Afghanistan werben. US-Präsident George W. Bush habe Powell beauftragt, nach Indien und Pakistan zu reisen, teilte ein Vertreter des US-Außenministeriums in Washington mit. Einen genauen Zeitpunkt für die Reise nannte er nicht, sie werde aber vor Powells geplanter Beteiligung an einem Außenminister-Treffen des asiatisch-pazifischen Wirtschaftsforums am 17. und 18. Oktober in Shanghai stattfinden. Indien unterstützt die US-Angriffe auf Afghanistan nach Angaben des Außenministeriums in Neu Delhi. Premierminister Atal Behari Vajpayee sei von US-Präsident George W. Bush telefonisch im Voraus über die Angriffe informiert worden, sagte ein hochrangiger Diplomat. In dem Telefonat habe Bush auch ein Verbot der pakistanischen islamisch-fundamentalistischen Organisation Jaish e Mohammed angekündigt, deren Führer Maulana Masood Azhar als enger Verbündeter von Osama bin Laden gilt. Die USA sehen in Bin Laden den Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September. (APA/Reuters)