Islamabad - Der pakistanische Militärmachthaber Pervez Musharaf hat den indischen Ministerpräsidenten Atal Bihari Vajpayee in einem Telefongespräch zur Fortsetzung der stockenden Friedensgespräche aufgefordert. Während des Telefonats am Montag betonte Musharaf nach pakistanischen Angaben, der Kaschmir-Konflikt sei die Ursache vieler Spannungen in der Region und müsse gelöst werden. Zudem forderte er Vajpayee auf, seine rhetorischen Angriffe gegen Islamabad zu mäßigen, um eine versöhnlichere Atmosphäre zu schaffen. Es war das erste Gespräch der beiden Politiker seit einem gescheiterten Gipfeltreffen im Juli. Nach Angaben aus pakistanischen Regierungskreisen sagte Musharraf, beide Länder sollten gemeinsam gegen den Terrorismus vorgehen. Dagegen hieß es in indischen Kreisen, Vajpayee habe Musharraf vorgeworfen, nichts gegen im Kaschmir agierende Terroristen zu unternehmen. (APA/AP/Reuters)