Bild nicht mehr verfügbar.

foto: apa/bacon
Dublin - Die irische Fluggesellschaft Aer Lingus wird 2.500 der insgesamt 7.000 Beschäftigten entlassen. Dies wurde am Dienstagabend in Dublin am Rande einer Krisensitzung des Vorstands bekannt. Die Fluggesellschaft hat nach einem Rückgang der Buchungen um 80 Prozent im Anschluss an die Terrorangriffe auf die USA die Aktivitäten bereits um ein Viertel verringert und die Flugpreise um bis zu 70 Prozent gesenkt. In der vergangenen Woche hatte Ministerpräsident Bertie Ahern dem Parlament gesagt, die Situation bei Aer Lingus sei "sehr ernst". Ohne staatliche Hilfe sei die Gesellschaft spätestens im Februar kommenden Jahres am Ende. (APA/dpa)