Berlin - Der Schriftsteller Günter Grass hat den "Tagesthemen"-Moderator Ulrich Wickert gegen die Kritik an dessen umstrittenen Äußerungen zu den Terroranschlägen verteidigt. "Ich möchte ihn ausdrücklich in Schutz nehmen", sagte der Literatur-Nobelpreisträger am Dienstag in einem Gespräch mit Sandra Maischberger im Fernsehsender n-tv. "Das muss erlaubt sein." Wickert hatte in einem Zeitschriftenartikel, bei dem es um einen FAZ-Beitrag der indischen Autorin Arundhati Roy ging, US-Präsident George W. Bush und dem Moslem-Extremisten Osama bin Laden "gleiche Denkstrukturen" bescheinigt. Wickert habe damit die indische Autorin zitiert, die "aus der Sicht der Dritten Welt Gründe gesucht und gefunden hat für diesen seit Jahrzehnten anwachsenden Hass", sagte Grass. Der terroristische Akt von New York sei überhaupt nicht zu entschuldigen, das sei klar, aber das Nachforschen nach den Gründen sei notwendiger als alle militärischen Überlegungen. Eine Regierung müsse sich auch Kritik aussetzen, das gehöre zur Demokratie. "Machen uns sprachlos" "Wenn wir das aufgeben und austauschen gegen eine uneingeschränkte Solidarität, dann machen wir uns sprachlos", sagte der Autor. Ihn habe auch überrascht, "dass Wickerts Kollegen nicht aufschreien und sich schützend vor ihn stellen". Der Journalist sei stark unter Druck gesetzt worden. Im Zusammenhang mit der von Kanzler Gerhard Schröder geäußerten "uneingeschränkten Solidarität" mit den USA meinte Grass, er halte nichts von solchen Formulierungen. "Wenn man ein freundschaftliches Verhältnis hat, muss man auch die Kraft haben als Freund, dem Befreundeten gelegentlich in den Arm zu fallen, wenn er was Falsches macht." Er wolle gar nicht auflisten, was von Seiten der Vereinigten Staaten in der Vergangenheit alles falsch gemacht worden sei. "Aber es steht fest, dass der Irak von den Amerikanern gegen den Iran aufgerüstet worden ist. Das Gleiche trifft für die Mudschahedin und die Taliban zu, die sich nie hätten halten können ohne anfängliche Unterstützung durch die Vereinigten Staaten." (APA/dpa)