Frankfurt/Main - Der zweite Frankfurt eBook Award für elektronische Bücher geht an Amitav Ghosh ("The Glass Palace") und Steven Levy ("Crypto: How the Code Rebels Beat the Government"). Die beiden Autoren erhalten je 50.000 Dollar (54.389 Euro/748.412 S) für das beste eBook in der Kategorie Belletristik beziehungsweise Sachbuch. Die Preise wurden am Mittwochabend in Frankfurt vergeben. Ghosh ist gebürtiger Inder und lebt heute in den USA. Levy arbeitet als Journalist und Schriftsteller ebenfalls in den USA. Elektronisches Publizieren Weitere, mit je 10.000 Dollar dotierte Auszeichnungen in diesen Sparten gingen an Joyce Carol Oates (USA) für "Faithless: Tales of Transgression" und Eric Nisenson (USA) für sein Sachbuch "The Making of Kind of Blue: Miles Davis and His Masterpiece". Der Preis für die gelungenste technische Weiterentwicklung des elektronischen Publizierens in Höhe von ebenfalls 10.000 Dollar geht an den Franzosen Thierry Brethes von der Herstellerfirma Mobipocket. Neue Sparte bestes Kinder-eBook Die mit insgesamt 130.000 Dollar dotierten Preise werden von mehreren eBook-Produzenten und Softwarefirmen gestiftet, darunter Microsoft, Gemstar und Adobe. Die internationale Jury setzt sich nach Angaben der Stiftung aus neun Medien- und Verlagsrepräsentanten, Hochschulvertretern und Autoren zusammen. Im April 2002 soll auf der Kinderbuchmesse in Bologna ein weiterer Preis in der neuen Sparte bestes Kinder-eBook vergeben werden. Neuen digitales Lesemedium soll unterstützt werden Ziel des Preises ist es nach Angaben der Stiftung, die Entwicklung des neuen digitalen Lesemediums zu unterstützen und der Technik zum Durchbruch zu verhelfen. Die auf speziellen tragbaren Lesegeräten nutzbaren elektronischen Bücher sind seit wenigen Jahren auf dem Markt, haben sich aber bisher noch nicht durchgesetzt, nicht zuletzt wegen der hohen Kosten. So stellte Gemstar am Mittwoch auf der Frankfurter Buchmesse eine neue Generation von farbigen Lesegeräten vor, die inklusive eines Bücherpakets fast 1300 Mark (665 Euro/9.146 S) kosten. (APA/dpa)