Belgrad - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) reist heute, Freitag zu einem eintägigen Arbeitsbesuch nach Jugoslawien. Die Visite wird von wirtschafts- und finanzpolitischen Themen dominiert. Schüssel wird von Finanzminister Karl-Heinz Grasser (F) nach Belgrad begleitet. Im Rahmen des Besuchs werden mehrere bilaterale Abkommen über wirtschaftliche Zusammenarbeit sowie Investitionsschutz unterzeichnet. Der erste Besuch eines österreichischen Bundeskanzlers seit den 80er Jahren in Jugoslawien bietet auch Gelegenheit für einen Meinungsaustausch über die Situation in Südosteuropa und weltpolitische Themen. Schüssel wird zum Auftakt seines Belgrad-Aufenthalts mit dem jugoslawischen Ministerpräsidenten Dragisa Pesic zusamentreffen. Es folgen Gespräche mit Vizepremier Miroljub Labus, dem jugoslawischen Parlamentspräsidenten Dragoljub Micunovic und dem serbischen Regierungschef Zoran Djindjic. Am frühen Nachmittag steht weiters ein Treffen mit dem jugoslawischen Präsidenten Vojislav Kostunica auf dem Programm. Am Abend wird der Bundeskanzler der Eröffnung der Belgrader Filiale der Raiffeisen Zentralbank (RZB) beiwohnen, anschließend ist der Rückflug nach Wien vorgesehen. (APA)