Die FPÖ hat nach Informationen des STANDARD ihre zwei Vertreter für den neuen Stiftungsrat des ORF gefunden, der das bisherige Aufsichtsgremium namens ORF-Kuratorium ersetzt: Armin Fehle (69) sowie Ernst Hofmann (51). Fehle war Chef der Werbeagentur Euro RSCG und ist nun Aufsichtsrat der Creditanstalt, Vertreter des Finanzministers im Salzburger Festspielkuratorium, war Mitglied der Jury zur Ablöse des Kärntner Kulturamtschefs; "profil" nennt ihn "Haider-Intimus". Der steirische Industrielle Hofmann, der sich etwa auch bei Yline engagierte, wiederum gilt als Förderer der FPÖ. Die beiden FP- und ein VP-Stiftungsrat sowie neun der Bundesregierung sollen am Dienstag offiziell nominiert werden. (fid)