Menlo Park/Kalifornien - Forscher des Unternehmens SRI International haben Schuhe entwickelt, mit denen elektrischer Strom erzeugt werden kann. Dabei wird die beim Gehen ausgelöste mechanische Energie mittels eines neuartigen Polymers in elektrische Energie umgewandelt. Die Energie soll zur Aufladung von Geräten und Batterien dienen, wie ABC News berichtet. Prototyp Herzstück des Schuhwerks ist eine Sohle aus einem speziellen elastischen Material. Eine Mini-Batterie lädt eine Seite des flexiblen Materials positiv, die andere negativ auf. Bei der Deformation des Materials, die durch den Druck des Fußes beim Gehen zustande kommt, ändert sich der Abstand zwischen den unterschiedlich geladenen Seiten und Elektrizität entsteht. Laut Ron Pelgrine vom SRI generiert der Prototyp bereits jetzt eine Leistung von einem halben Watt. Mit dieser Leistung sei es möglich, Akkus aufzuladen oder Handys zu betreiben. Ende Januar 2002 soll laut Pelgrine die Leistung bereits auf zwei Watt erhöht werden. Mit dieser Leistung könnten ein Mobiltelefon, ein Radio sowie ein Handheld gleichzeitig betrieben werden. Mit der Markteinführung rechnet der Forscher allerdings in frühestens zwei Jahren. Ob aus dem Prototypen überhaupt ein marktfähiges Produkt entwickelt werden kann, ist von der Höhe der finanziellen Zuwendungen abhängig. Zurzeit unterstützt ein Programm des US-Verteidigungsministeriums (DARPA) mit 2,6 Mio. Dollar das Forschungsvorhaben. Das Projekt dient der Entwicklung unkonventioneller Energiequellen für die Ausrüstungen des Militärs wie Radios und elektronischen Zielfernrohren. (pte)