Wien - Die Donaufähren Weißenkirchen in der Wachau und Klosterneuburg-Korneuburg sind in diesem Jahr nur mehr zwei Wochen geöffnet, mit Anfang November treten die Wintersperren in Kraft. Die Fähre in Weißenkirchen hat ihren letzten Betriebstag 2001 am 1. November. Sie bleibt dann voraussichtlich bis Ostern kommenden Jahres eingestellt. Zwischen Klosterneuburg und Korneuburg besteht am 5. November zum letzten Mal die Möglichkeit, die Donau zu überqueren. Die Wintersperre soll bis Anfang März 2002 dauern. Fähre bei Spitz nur im Ausnahmefall eingestellt Ganzjährig verkehrt die Fähre Spitz-Arnsdorf, sie wird nur bei extremer Witterung wie z.B. Hochwasser oder starker Eisbildung eingestellt. "Die Fähre bei Pöchlarn wird mit 14. November gleichzeitig mit der provisorischen Verkehrsfreigabe der neuen Donaubrücke Pöchlarn generell eingestellt", so der ÖAMTC in einer Aussendung. (APA)