Computerläden und EDV-Versender rüsten sich weltweit für einen Käuferansturm: Kommenden Donnerstag beginnt die Auslieferung von Microsofts neuem Betriebssystem Windows XP . Große Teile der krisengeschüttelten Computerbranche erhoffen sich kräftigen wirtschaftlichen Rückenwind durch das neue Produkt. Und auch der Hersteller selbst erwartet fette schwarze Zahlen in der Bilanz. Innovationsschub erhofft "Wir versprechen uns einen Innovationsschub", sagt Irene Nadler von der deutschen Microsoft-Niederlassung in Unterschleißheim bei München. Ob Windows XP tatsächlich schon in den ersten Monaten ein Verkaufsschlager wird, ist allerdings offen. Denn der Umstieg bringt für viele Kunden Probleme: Alte Software läuft nicht mehr, und für viele dürfte das Programm erst mit einem leistungsfähigeren Computer interessant werden. (APA)