Die türkische Medienaufsicht RTÜLK hat zwei Radiosendern erneut die Ausstrahlung von Programmen der Deutschen Welle und der britischen BBC untersagt. In Briefen wurden die beiden türkischen Stationen aufgefordert, die Übertragung innerhalb von 30 Tagen einzustellen. Für das Verbot führt die Medienaufsicht formale Gründe an: Die Ausstrahlung der übernommenen Programme verstoße gegen das türkische Rundfunkgesetz. Bereits im Sommer sollten die türkischen Programme der beiden ausländischen Sender verboten werden. (dpa, jed/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22.10.2001)