Intel will nach eigenen Angaben als erstes Unternehmen mit der Produktion von 0,13-Micron-Flashspeicher starten. Der "Intel 3 Volt Advanced+ Boot Block Flash"-Speicherchip ist um die Hälfte kleiner und verbraucht deutlich weniger Strom als sein 0,18-Micron-Vorgänger. Der Halbleiterkonzern hat mit der Technologie vor allem den Markt für mobile Geräte wie Mobiltelefone im Visier. Der Chip soll in zwei Versionen mit 32 und 64 Mb gefertigt werden. Die Prozesstechnologie erlaubt den Bau von Flashspeichern mit einer Kapazität von bis zu 512 Mbit. Zurzeit ist der 32 Mb-Chip als Vorserienmuster verfügbar. Die Massenfertigung ist für das erste Quartal 2002 geplant. Die Version mit 64 Mb wird erst gegen Ende 2002 in Produktion gehen. Intel will den 32 Mb-Chip bei einer Abnahmen von 10.000 Stück für elf Dollar anbieten. Der 64 Mb-Chip wird 19 Dollar kosten. (pte)