Wie der in Besitz der US-Telekomfirma Western Wireless International stehende österreichische Festnetz-, Mobilfunk- und Internetbetreiber tele.ring am Mittwoch mitteilte, werkt Hubertus J. Hofkirchner ab 25. Oktober als neuer Vorsitzende der tele.ring Geschäftsführung und übernimmt die Agenden des bisherigen Vorsitzenden Hartmut Kremling. Gleichzeitig werden die Unternehmensbereiche Sales & Marketing unter dem bisherigen Geschäftsführer Marketing, Jan Remmelg, zusammengefasst. Zurück zu Vodafone Hofkirchner war zuletzt als Vorstandsvorsitzender der ecetra Internet Services AG, der Internet Tochter der Erste Bank, tätig. Hartmut Kremling wird ebenso wie der Geschäftsführer Vertrieb, Hagen Meißner, per Jahresende in den Vodafone Konzern zurückgerufen. Begründung Der britische Mobilfunkbetreiber Vodafone habe mit tele.ring-Geschäftsführer Hartmut Kremling und Vertrieb-Chef Hagen Meißner seine "Manager des Vertrauens zurückgeholt" und damit nach dem Ausstieg im Mai nun "den letzten Punkt des tele.ring-Deals" abgehandelt, begründete tele.ring-Sprecher Walter Sattlberger am Mittwoch den Geschäftsführerwechsel. Kremling war Mitte Mai 2000 zum tele.ring-Geschäftsführer bestellt worden, nachdem nach dem Ausscheiden des vorangegangenen Geschäftsführers Christoph Boelling dieser Posten seit Anfang Dezember 1999 vakant gewesen war. tele.ring war im Mai 2000 als Handybetreiber gestartet, im Jahr 2000 erwirtschaftete tele.ring 1,05 Mrd. S Umsatz. rele.ring will bis Jahresende 2001 auf 300.000 Mobiltelefonierer, 320.000 Festnetztelefonierer und 120.000 Internetkunden kommen.(red/APA)