Die Amerikaner ecken an.

Mit klaren Flächen und scharfen Kanten. Der Cadillac Vizòn gibt die Mischung zwischen Luxuskombi und Geländewagen.

foto: cadillac

Insider

rechnen mit der Übersetzung dieser Studie in die Alltagssprache bis 2005.

foto: cadillac

Chrysler Crossfire

klingt nicht nur wie ein richtiges Auto, sondern sieht auch so aus.

foto: daimlerchrysler

Lange Motorhaube,

wuchtige Frontschürze, monströse Kiemen.

foto: chrysler

Das Heck

hält mit der vorne zelebrierten Formensprache locker mit. Man könnte von einem Spannungsbogen sprechen.

foto: chrysler

Der Design-Racer

soll, wenn er denn kommt, in Deutschland gebaut werden. Mercedes wird Motorkraft beisteuern. Ab 275 PS aufwärts.

foto: chrysler

Auto wird Kante wird Zitat.

Der Chrysler "Howler" dürfte jedoch kaum den Weg von der Vision zur Serienfertigung finden.

foto: daimlerchrysler

Ganz anders das PT Cruiser Cabrio.

Hier stehen die Zeichen auf Straßeneinsatz. Die grafischen Hintergrundelemente sollen das verdeutlichen.

foto: chrysler
foto: chrysler

GMC

zeigt mit dem "Terracross" Variationen in Rundkante. Knapp viereinhalb Meter Länge , fünf Sitzplätze und ein dreiteiliges Schiebedach lassen die Grenzen zwischen Mini-Van und Cabrio verschwimmen. Serieneinsatz? Wahrscheinlich nie.

foto: general motors

Crossover

heißt auch die Devise bei Chevrolet. Mit der Sportwagenstudie SSR werden Cabrio und Pick-up miteinander verschmolzen. Äußerst keck: Die Außenspiegel.

foto: chevrolet

Cadillac kommt

im Frühjahr mit dem CTS über uns. Für den europäischen Markt mit Sechszylinder und, nach Jahrzehnten automatischer Fortbewegung, erstmals wieder mit Handschaltung.

Alle Infos zu den kantigen Visionen und Newcomern finden Sie HIER

foto: cadillac