Die Deutsche Telekom übernimmt die Mehrheit am größten kroatischen Telekommunikationsunternehmen Hrvatski Telekom (HT). Telekom-Chef Ron Sommer und der kroatische Ministerpräsident Ivica Racan unterzeichneten am Donnerstag in Zagreb die Verträge, mit denen die Telekom weitere 16 Prozent des ehemaligen Staatskonzerns erwarb und ihre Beteiligung auf den Mehrheitsanteil von 51 Prozent aufstockte. Den Kaufpreis bezifferte die Telekom mit (6,9 Mrd. S). Größter kroatischer Anbieter Hrvatski Telekom ist der größte Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen in Kroatien. Das Unternehmen ist derzeit der alleinige landesweite Anbieter von Sprachdiensten und verfügt über rund 1,8 Millionen Kunden. Außerdem betreibt HT ein analoges und digitales Mobilfunknetz. Cronet, der GSM-Betreiber der HT, bedient aktuell rund 800.000 Teilnehmer bei einer Gesamt-Bevölkerung von rund vier Millionen Einwohnern. Umsatz von 763 Millionen Euro HT sei außerdem der führende Anbieter von Internet- und Datendiensten in Kroatien, betonte die Telekom. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von 763 Mill. Euro. Das Ergebnis nach Steuern lag bei 120 Mill. Euro. "Kernelemente beim Aufbau unserer internationalen Geschäfte" Sommer betonte in einer in Bonn veröffentlichten Erklärung: "Eine starke Präsenz in den Telekommunikationsmärkten Mittel- und Osteuropas sowie Mehrheitsbeteiligungen sind die Kernelemente beim Aufbau unseres internationalen Geschäfts." Die Deutsche Telekom habe die Chancen in dieser Region früher als andere erkannt und den Markt zielstrebig erschlossen. Der kroatische Ministerpräsident Ivica Racan bezeichnete die Transaktion als bedeutenden Meilenstein im Privatisierungsprogramm seiner Regierung. (APA/AP)