Wien - Die Spekulationen über einen vorzeitigen Abgang von Infrastrukturministerin Monika Forstinger erhalten neue Nahrung. Laut einem Bericht des "Kurier" (Samstag-Ausgabe) soll Forstinger in den Vorstand der mehrheitlich dem Bund gehörenden Verbundgesellschaft "gehievt" werden. Allerdings wehren sich dem Vernehmen nach die Gremien massiv. Der in die Stromproduktionsgesellschaft der Verbund, AHP, abwandernde Herbert Schröffelbauer, solle nicht ersetzt werden, heißt es im "Kurier". (APA)