San Francisco - Im Kampf um Marktanteile und als Reaktion auf die rapide gesunkene Nachfrage in der Halbleiter-Branche haben die beiden Chiphersteller Intel und Advanced Micro Devices (AMD) die Preise für einige Mikroprozessoren gesenkt. Die bereits erwarteten Preisnachlässe betreffen den Angaben vom Montag zufolge bei Intel zehn von mehr als 50 Prozessoren. Der 1.9 Gigahertz Pentium 4 sei beispielsweise auf 273 von zuvor 375 Dollar heruntergesetzt, der 1,8 Gigahertz Pentium 4 kostet nun 225 statt 256 Dollar. AMD hat die Preise für fünf seiner Desktop-Prozessoren gesenkt, darunter der Athlon XP1800+, der nun mit 223 Dollar rund zwölf Prozent weniger kostet. (APA/Reuters)