apa7 Kay Nietfeld
Berlin - Der deutsche Außenminister Joschka Fischer hat vor der Europa-Konferenz der jüdischen Organisation "B'nai B'rith" die Notwendigkeit der Schaffung eines palästinensischen Staates bekräftigt. "Ich bin dafür, denn es gibt keine Alternative." Israel könne sich nicht nur auf seine militärische Stärke verlassen, sonst könne eine politische Isolation drohen, sagte Fischer am Mittwoch in Berlin. Wie bei seiner Staatsgründung sei Israel auch heute von internationaler Unterstützung abhängig. Zugleich versicherte Fischer dem israelischen Staat die weitere Unterstützung Deutschland. "Israel ist nicht isoliert und wird dies auch nie sein", sagte der Außenminister. "B'nai B'rith" ist die weltweit größte und älteste jüdische Wohltätigkeitsorganisation. Die Europa-Tagung hatte am Dienstag begonnen. Sie dauert bis zum Samstag. (APA/dpa)