Islamabad - Vier US-Soldaten sind nach einem Bericht der afghanischen Nachrichtenagentur AIP beim Abschuss ihres Hubschraubers durch die Taliban-Miliz getötet worden. Der Hubschrauber sei in der Nacht zum Montag über Pakistan abgestürzt, meldete die Agentur am Dienstag. Von pakistanischer Seite wurde lediglich bestätigt, dass ein Hubschrauber der USA in der Nähe der afghanischen Grenze abgestürzt sei. Die Absturzstelle liege im Distrikt Chaghi nördlich des Luftwaffenstützpunkts Dalbandin. Die den Taliban nahestehende Nachrichtenagentur AIP mit Sitz in Pakistan meldete unter Berufung auf Bewohner, die Taliban hätten den Hubschrauber über Afghanistan beschossen. Es sei ihm jedoch noch gelungen, bis nach Pakistan zu fliegen, wo er dann abgestürzt sei. Pentagon dementiert Das Pentagon hat am Dienstag Berichte zurückgewiesen, nach denen am Sonntag ein US-Hubschrauber in Pakistan abgestürzt sein soll. Diese Angaben seien falsch, zitierte der US- Sender CNN das Verteidigungsministerium. Möglicherweise gebe es eine Verwechslung mit einem Vorfall vom vergangenen Samstag, bei dem ein US-Hubschrauber mit einem Spezialkommando in Afghanistan bei schlechtem Wetter eine Bruchlandung erlitten hatte. (APA)