Der Salzburger Handy-Dienstleister EMTS hat in den ersten drei Quartalen 2001 deutlich mehr umgesetzt und verdient als im Vorjahr. Wie das an der Zürcher Börse notierte Unternehmen am Dienstag ad hoc mitteilte, stieg der Betriebsgewinn vor Abschreibungen (EBITDA) von 12,7 auf 17,5 Millionen Euro (241 Millionen Schilling). Der Umsatz wuchs von 70,1 auf 122,0 Millionen Euro. Zahlen Beim operativen Cash-Flow wies EMTS nach neun Monaten 4,7 Millionen Euro aus. Im dritten Quartal belief sich das EBITDA auf 5,6 Millionen Euro, bei einem Umsatz von 47,4 Millionen Euro (Vergleichszahlen wurden nicht genannt). Für das Drittquartal beziffert EMTS das organische Wachstum mit plus 5 Prozent. (APA)