Detroit - Die Krise in der Luftfahrtindustrie nach den Anschlägen in den USA im September wird nach den Worten des Chefs des US-Flugzeugbauers Boeing Co, Phil Condit, zu einem Produktionsverlust von mehr als 1000 Flugzeugen bei dem Unternehmen in den kommenden 28 bis 42 Monaten führen. "Wir werden wahrscheinlich in diesem Zeitraum einen Produktionsverlust von etwas mehr als 1000 Maschinen erleiden", sagte Condit am Montag in Detroit. Es dürfte auch zwischen 14 und 28 Monaten dauern, bis sich die US-Luftfahrtindustrie insgesamt wieder von den Anschlägen erholt habe, fügte er hinzu. Am 11. September hatten vermutlich extremistische Moslems in den USA vier Passagiermaschinen entführt. Zwei steuerten sie in die Zwillingstürme des World Trade Centers in Manhattan, die daraufhin einstürzten und mehrere Tausend Menschen unter sich begruben. (APA/Reuters)