Chanabad - US-Kampfflugzeuge haben am Sonntagmorgen erneut Stellungen rund um die Taliban-Bastion Kundus bombardiert. Wie der Korrespondent des US-Fernsehsenders CNN am Morgen aus Kunduz berichtete, bombardierten B-52-Bomber die Stadt im Norden des Landes. Hunderte Nordallianz-Kämpfer zogen sich unterdessen an der Front zusammen, um einen Angriff auf die Taliban zu starten. Rund um Kundus halten sich immer noch tausende Taliban-Kämpfer verschanzt. Sie hatten am Samstag ein Ultimatum zur Kapitulation verstreichen lassen. (APA/dpa)