Fragt man Silvia Buchinger , Personalchefin von Hewlett-Packard (HP) Österreich, nach ihrer Wunschvorstellung von Schulabgängern, dann beschreibt sie diese folgendermaßen: "Sie sollten neugierig und offen für neue Dinge sein - keine Einzelkämpfer, sondern Teamspieler." Gerade bei den berufsbildenden Schulen sieht sie einen gewissen Nachholbedarf: "HTL-Schüler haben oft außer PC-Zeitschriften kaum etwas anderes gelesen." Die Fremdsprachenausbildung funktioniere aber gut. Bei HP ist Englisch die Konzernsprache. Wer sie nicht kann, hat keine Chance. (DER STANDARD, Print-Ausgabe, 21.11.2001)