Wien/Bremen - ÖFB-Teamkapitän Andi Herzog zählt (vorläufig) nicht mehr zum Kader des deutschen Bundesligaklubs Werder Bremen und verhandelt am Donnerstag in Wien mit Rekordmeister Rapid über einen Wechsel nach Hütteldorf. Mit dem SV Werder ist sich der SK Rapid über die Ablösesumme einig, doch die Gehaltsfrage konnte der 33-Jährige mit den Verhandlern Werner Kuhn und Stefan Ebner noch nicht klären. "Werder Bremen ist uns bei der Ablösesumme entgegengekommen, wir hoffen nun, dass dies auch Andreas Herzog tut,", sagte dazu Rapid-Präsident Rudolf Edlinger am Mittwoch nach dem Match gegen Bregenz im Hanappi-Stadion. Der Kapitän der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft stellte klar, dass sein Rapid-Comeback sicher nicht am Samstag im Spiel gegen Meister FC Tirol steigen wird: "Ein Einsatz in der Wiener Stadthalle würde mich aber reizen." (APA)