Nürnberg - Nach einem deutlichen Gewinnrückgang in den ersten neun Monaten hat Deutschlands größtes Marktforschungsinstitut GfK wegen der Branchenflaute die Erwartungen für das Gesamtjahr gesenkt. Der Umsatz werde 2001 voraussichtlich um gut zehn Prozent auf 530 Mill. Euro (7,29 Mrd. S) wachsen, teilte die börsennotierte Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Donnerstag in Nürnberg mit. Bisher war die GfK von 550 Mill. Euro ausgegangen. Auch die Ertragsprognose wurde leicht abgeschwächt.(APA/dpa)