Opferzahl auf zwölf Tote gestiegen Jerusalem - US-Präsident George W. Bush hat die Anschläge in Jerusalem am Samstag verurteilt. Zugleich forderte er Palästinenserpräsident Yassir Arafat in ungewöhnlich scharfer Form auf, die Verantwortlichen der Anschläge zu finden und zu verhaften. Bush sagte, "mehr als jemals zuvor muss Arafat durch Taten und nicht durch Worte" beweisen, dass er zu seinem Versprechen, den Terror zu bekämpfen, stehe. Auch der US-Unterhändler in Israel, Anthony Zinni, forderte, Arafat müsse "umgehend und ohne Ausflüchte" gegen die Verantwortlichen der Anschläge vorgehen. Die Palästinenser müssten die Verantwortlichen finden und vor Gericht stellen. Zinni wirbt seit Beginn der Woche gemeinsam mit dem zweiten US-Gesandten William Burns in der Region für eine neue Initiative zur Beendigung der Gewalt. (APA/AP)