Ultraschall, Triple Test, Chorionzottenbiopsie, Fruchtwasseruntersuchung ... Diese vorgeburtlichen Diagnoseverfahren zur Feststellung von "Abweichungen" sind häufig nicht eindeutig. Trotzdem stellen sie oft die Basis für schwerwiegende Entscheidungungen dar. Ausreichende Unterstützung aus dem FreundInnen- und Familienkreis sowie umfassende Informationen können die Konfrontation mit Ergebnissen pränataler Diagostik erleichtern. Zumindest zum letzten Punkt kann das Frauengesundheitszentrum Graz beitragen. "Hauptsache, es ist gesund." Die Hebamme Kornelia Müller berät interessierte Frauen zu pränataler Diagnostik im Frauengesundheitszentrum Graz. 05.Dezember 2001 19.00 Uhr Frauengesundheitszentrum Graz Brockmanngasse 48 8010 Graz (e_mu)