Wien - Der Schlager in Gruppe B vermochte die hochgesteckten Erwartungen bei weitem nicht zu erfüllen. Beim torlosen Remis im Olympia-Stadion zwischen AS Roma und dem FC Liverpool war lange Zeit Taktik Trumpf. Erst im Laufe der zweiten Hälfte riskierten die Italiener mehr, scheiterten aber in ihren Offensiv-Bemühungen an der dicht gestaffelten Defensiv-Abteilung des englischen Rekordmeisters.Saviola rettet Barca ein Remis Auch der FC Barcelona schien lange Zeit am Abwehrriegel von Galatasaray zu zerbrechen. Die Türken gingen aus Konterstößen durch Ümit (5.) und Ex-Sturm-Spieler Fleurquin (41.) im Nou Camp sogar 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel egalisierte der argentinische Jung-Star Saviola (49., 66.) den Rückstand, trotz zweier Ausschlüsse bei den Gästen (Capone 62., Hakan Ünsal 91.) blieb Rivaldo und Co. aber der Siegestreffer verwehrt. (APA) Gruppe B:
  • FC Barcelona - Galatasaray Istanbul 2:2 (0:2)
    Barcelona, 65.000. Tore: Saviola (49., 66.) bzw. Ümit (5.), Fleurquin (41.). Rote Karte: Capone (62./Galatasaray). Gelb-Rot: Hakan Ünsal (91./Galatasaray)

  • AS Roma - FC Liverpool 0:0
    Rom, 57.800.