Der Vize-Präsident der französischen Medien- und Kommunikations-Gruppe Vivendi Universal, Edgar Bronfman, gibt dieses Amt ein Jahr nach der Bildung dieses Konzerns auf. Dies teilte der Chef des Mischkonzerns, Jean-Marie Messier, am Donnerstag in Paris mit. Die Bronfman-Unternehmerfamilie plant nach diesen Angaben im Jahr 2002 keinen Verkauf ihrer Anteile. Bei der Fusion ihrer Seagram Universal mit Vivendi war sie zu der Gruppe gestoßen. Bronfman nutze die vor einem Jahr getroffene Vereinbarung, "sich jetzt um die Führung seiner persönlichen Interessen zu kümmern", erklärte Messier.Allianz mit Liberty? Messier strebt nach einem Bericht der Pariser Wirtschaftszeitung "La Tribune" vom Donnerstag einer Annäherung seiner Fernseh- und Kino-Filiale Canal + an das US-Unternehmen Liberty Media an. Er habe in New York erklärt, eine Allianz der beiden Unternehmen böte "den besten strategischen Vorsprung in Europa". Beide ergänzten sich, erklärte Messier laut "Les Echos". Liberty Media ist ein führender Kabel-Betreiber in Europa, Canal + führend beim Satelliten-Fernsehen. (APA/dpa)